dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

 

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
19.04.2018 12580 Verkauf 2 Put 11500 Mai (17), Verkauf 2 Call 13100 Mai (17) 2 Put 11500 Mai , 2 Call 13100 Mai + € 340 € 16,395 Morgen ist wieder einmal Optionsverfall. Mein Put, welcher zwischenzeitlich tief im Geld war, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit wertlos ausgebucht. So kann ich heute wieder einmal ohne Sachzwänge eine neue Position eingehen. ///
17.04.2018 12490 keine Der DAX hält sich oben. Allerdings ist das Bauchgefühl der Investoren besser als die Lage selbst. Denn in den letzten Tagen war es mehr oder weniger ein Treten an Ort. Wir sind in der Verfallwoche angelangt. Ein Blick auf das OI zeigt, dass es bei 12400 und 12500 kleinere Überhänge an Calls gibt, was kursstützend wirkt, solange wir darüber bleiben. Die grösste Anzahl an offenen Kontrakte (Put und Calls) vereint der 12200 Strike auf sich. Selbst bei einer Schwäche dürften wir in dieser Woche nicht mehr unter dieses Level fallen. ///
12.04.2018 12280 keine Oft ist es an der Börse sinnvoll, wenn man nicht zu viel tradet. Die Panikrufe, welche am 26.3. natürlich genau auf Mehrwochentief ertönt sind, sind wieder verstummt. Es fand eine Erholung statt, welche zu erwarten war. Weil die Erholung mehrere hundert Punkte umfasste, war auch hier eine Abkühlung nicht weiter erstaunlich. Auch diese ist inzwischen eingetreten. Aktuell stufe ich die Situation als ausgeglichen ein. Gut möglich, dass wir einige Tage in einer Seitwärtsrange verbleiben. ///
10.04.2018 12360 keine Die Situation hat sich eindeutig verbessert. Pünktlich zum Quartalsbeginn sind auch schon wieder viele bullische Prognosen zu lesen. Für mich bleibt die Gesamtsituation jedoch fragil. Die erhöhten Schwankungen dürften uns erhalten bleiben. ///
05.04.2018 12150 keine Der DAX zeigt sich von der agilen Seite. Kurzfristig sind wir wieder oben angelangt. Ein Tribut von einigen Punkten ist nun wohl geschuldet. Nach unten hat die 11800 bisher gehalten und wurde damit zu einer markanten Unterstützungszone. ///
03.04.2018 11920 keine Dem DAX gelingen immer wieder ansehnliche Kursgewinne, zuletzt am letzten Handelstag vor Ostern. Aber er kann diese nicht halten. Der Abwärtsbias, welcher schon seit geraumer Zeit das Geschehen überlagert, dürfte uns erhalten bleiben. Im besten Fall geht es seitwärts. Mehr liegt im Moment wohl nicht drin. ///
28.03.2018 11990 keine Dass sich der DAX nach dem tiefen Fall nach dem letzten Freitag wieder aufrappelt war absehbar. Aber steckt mehr hinter dem dicken Kursplus ? Meines Erachtens nein. Eine Trendwende im mehrwöchigen Bereich steht noch aus. Das grössere Stück in der Abwärtsbewegung dürfte aber hinter uns liegen. ///
22.03.2018 12170 keine Der DAX läuft nun schon seit etwa 10 Tagen seitwärts. Kurzfristig tendiert die Bewegung abwärts, aber kurzfristige Bewegungen sind kleinräumig und können schon morgen ins Gegenteil drehen. Am langen Ende muss die vorherrschende Seitwärtssituation zerschlagen werden. Auch hier gibt es eine Präferenz, dass die Kurse bald tiefer und nicht höher sind. ///
03.20.2018 12250 keine Beweg sich der Markt nicht, weil er im kurzfristigen Kontext toppisch ist. Oder möchten sich die Investoren vor der morgen stattfindenden FED-Sitzung nicht engagieren. Im Zweifelsfall bleibt alles wie es ist . Für den DAX bedeutet das, dass es auch in den nächsten Stunden seitwärts gehen dürfte. ///
03.20.2018 12250 keine Beweg sich der Markt nicht, weil er im kurzfristigen Kontext toppisch ist. Oder möchten sich die Investoren vor der morgen stattfindenden FED-Sitzung nicht engagieren. Im Zweifelsfall bleibt alles wiw es ist . Für den DAX bedeutet das, dass es auch in den nächsten Stunden seitwärts gehen dürfte. ///
15.03.2018 12260 Rückkauf 1 Put 12450 März (190), Verkauf 1 Put 12100 April (190), Verkauf 2 Call 12850 April (30) 1 Put 12100 April , 2 Call 12850 April + € 300 € 16,055 Ein Tag runter, drei Tage rauf. Was am Ende aber zählt, sind nicht die Tage, sondern das Netto-Resultat. Und hier verliert der DAX immer noch Punkte. Die Hoffnung im Markt nach einer Rückkehr zu den alten Zeiten ist spürbar. Ich richte mich darauf ein, dass meine Position auch im nächsten Monat wieder ins Geld läuft. Aber ich bin zuversichtlich, dass der Put im Verlauf der nächsten Wochen irgendwann wertlos ausgebucht werden kann. Solange rolle ich den Put Monat für Monat nach unten und verdiene mit den Calls erst noch Geld. ///
13.03.2018 12415 keine Nach einem 700-Punkte Anstieg darf man kurzfristig nach oben nicht mehr viel erwarten. Ein Rückgang ist wohl unvermeidlich. Vielleicht nicht gerade heute Nachmittag schon, aber die Kursgewinne werden wohl ihren Tribut fordern. Die Chance ist für mich bei 50 Prozent, dass der Rückgang moderat ausfällt. Ebenso gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir die 12000 nochmals von unten sehen. Meine Position werde ich am nächsten Donnerstag vorwärtsrollen. ///
08.03.2018 12220 keine Noch bevor der EZB-Chef spricht, melde ich mich zu Wort. Meine Sicht auf den DAX ist wie folgt. Die Abwärtsbewegung hat den grössten Teil der Wegstrecke zurückgelegt. Demnächst dürfte es zu einem Bodenbildungs-Prozess kommen, der kurzfristig noch einige grössere Schwankungen bringen wird. Das Herkuleswerk nach unten ist jedoch vorüber. ///
06.03.2018 12240 keine Der DAX hat innert wenigen Handelsstunden viele Punkte gewonnen. Allerdings erfolgte dieser Anstieg ab einem 13-Monatstief, welches gestern in den Morgenstunden Tatsache war. Im Gebiet von 11700/11800 hat sich nun eine grössere Unterstützungszone gebildet. Ich rechne damit, dass die laufende mehrstündige Erholung demnächst den Rückenwind verliert. Diese könnte zwar durchaus Teil einer Trendwende nach oben sein. Nachdem die Kurse zuletzt aber mehrere Wochen in Folge gesunken sind, dürfte ein solches Reversal eine gewisse Zeit beanspruchen und auch mit grösseren Schwankungen verbunden sein. ///
01.03.2018 12260 keine Die Börse ist wieder einmal nervös. Dabei befindet sich der DAX seit 1 Monat unverändert in einer Seitwärtsrange. Jetzt einfach wieder im unteren Teil. Von nachhaltig höheren Kursen kann man im Moment nur träumen. Nachdem wir kurzfristig inzwischen überverkauft sind, erwarte ich in den nächsten Tagen aber doch eine Beruhigung. ///