dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

 

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
14.08.2018 12400 Rückkauf 1 Put 11750 Aug (5), Verkauf 1 Put 11350 Sept (45), Verkauf 1 Call 13100 Sept (17) 1 Put 11350 Sept , 1 Call 13100 Sept + € 285 € 17,420 Wie angekündigt schreibe ich heute die Optionen für den September-Verfall. Angesichts der herrschten Nervosität an den Märkten kaufe ich den bestehenden Put 11750 zurück. Wer nahe am Markt ist, kann den Put auch bis zum Verfall weiterlaufen lassen. Die Option dürfte mit grosser Wahrscheinlichkeit am Freitag wertlos verfallen. Den bestehenden Call lasse ich im Bestand. Von diesem Call geht keine Gefahr mehr aus. Auch diese Option dürfte am Freitag den Optionstod sterben. ///
09.08.2018 12630 keine Aus meiner Sicht ist der DAX "oben". Natürlich heisst das nicht, dass er nun heute gleich seine Reise nach unten antritt. Aber ich erwarte doch in der Mehrwochenperspektive tiefere Kurse. Wenn die erwartete Korrektur moderat verläuft, bleiben wir im DAX über 12000. Meine Positionen für den Septemberverfall werde ich am kommenden Dienstag einnehmen. ///
07.08.2018 12710 keine Der Urlaub ist vorbei. Ich habe nicht gepostet, weil ich den letzten 2 Wochen praktisch immer offline war. Trotzdem waren es auch für meine Stillhalteroptionen gute Wochen, denn die Prämien haben sich schon deutlich reduziert. Am nächsten Donnerstag werde ich eine DAX-Einschätzung für den Mehrwochenbereich posten. ///
19.07.2018 12750 keine Ein weiterer erfolgreicherer Monat geht zu Ende. Dabei sah es anfänglich gar nicht danach aus, als würde der Monat so ruhig und unspektakulär zu Ende gehen, wie es jetzt der Fall ist. Der DAX verlor innert wenigen Tagen rund 1000 Punkte. Die Prämien meiner Puts haben sich kurzzeitig verdoppelt, vielleicht sogar verdreifacht. Im Nachhinein weiss ich das nicht mehr. Früher hätte ich vermutlich für die schiefliegenden Puts eine Rettungsaktion gestartet, welche etwa wie folgt ausgesehen hätte: Die Puts mit Verlust eindecken und als Kompensation eine grössere Anzahl Calls mit näher liegenden Strikes schreiben. Was wäre passiert. Heute, 2 oder 3 Wochen nach dieser Rettungsaktion, hätte ich eine Schieflage mit dieser Call-Position. Alles wäre also nur noch schlimmer geworden. Deshalb bin ich schon vor einiger Zeit dazu übergegangen, meine Positionsgrösse zu verringern und dafür eine Option laufen zu lassen, auch wenn sich der Preis zwischenzeitlich deutlich verteuert. ///
17.07.2018 12575 Verkauf 1 Put 11750 Aug (31), Verkauf 1 Call 13050 Aug (17) 1 Put 11750 Aug, 1 Call 13050 + € 240 € 17,135 Ich bin daran, die Art und Weise, wie ich Stillhaltergeschäfte betreibe, schriftlich festzuhalten. Es ist geplant, diesen Text mit vielleicht etwa 30 Seiten Umfang interessierten Personen zugänglich zu machen. Darin schreibe ich unter anderem, dass ich empfehle, Stillhaltergeschäfte nicht erst am Verfalltag, sondern einige Tage früher einzugehen. Man erhält dadurch mehr Prämieneinnahmen. Aus diesem Grund schreibe ich die August-Position bereits heute. In Zukunft passiert das vielleicht noch ein paar Tage früher. Die bestehenden Optionen mit einer Restlaufzeit von noch 3 Tagen lasse ich laufen. Wem diese doppelte Positionsgrösse zu risikant ist, der kann die Juli-Optionen auch eindecken. Die Preise befinden sich nahe bei Null. ///
10.07.2018 12540 keine Der DAX ist besser gelaufen, als die meisten erwartet haben. Vor 10 Tagen befand er sich auf einer wichtigen Unterstützungszone. Doch er konnte er sich aus dieser heiklen Lage befreien. Kurzfristig dürften die Kursgewinne gelaufen sein. Ich erwarte aber nicht, dass der DAX so tief fällt, dass er gleich wieder um 12000 kämpfen muss. Viel eher erwarte ich, dass für uns Stillhalter nun einige einfache Wochen mit weniger ausgeprägten Kursausschlägen folgen. ///
05.07.2018 12445 keine Der DAX schlägt aus. Je nach Nachricht mal nach oben, mal nach unten. Die Einschätzungen vom 28.6. und 3.7. haben unverändert Gültigkeit. ///
03.07.2018 12335 keine Die Stimmung im Lande ist schlecht. Der DAX ist es seit einer Woche nicht mehr. Nach einem Verlust von 1000 Punkten ist die Börse um Stabilisierung bemüht. Zumindest in den nächsten Tagen ist mit gehaltenen Kursen zu rechnen. In dieser Zeit könnte charttechnisch eine Flagge ausgebildet werden. Als technisch orientierter Trader muss man nachher nochmals mit einer Abwärtsbewegung rechnen, welche die Flagge nach unten verlassen wird. ///
28.06.2018 12250 keine Der grösste Druck ist raus. Im Vergleich zu den vorausgegangenen tausend verlorenen Punkten ist der gestrige Upmove aber zu klein, um bereits eine Stimmungsänderung herbeizuführen. Trotzdem könnte es sein, dass wir vom freien Fall nun in eine nervöse Seitwärtsbewegung übergehen. ///
26.06.2018 12325 keine Nicht einmal zwei Wochen sind vergangen, seit der DAX sein letztes Hoch geschrieben hat. Inzwischen ist der Index satte 900 Punkte günstiger zu haben. Natürlich ist der DAX jetzt ausgebombt. Wie immer heisst das aber nicht, dass nach unten nichts mehr möglich ist. Trotzdem wird früher oder später eine Gegenbewegung nach oben einsetzen. Es könnte sogar sein, dass wir inzwischen nahe bei einem mehrwöchigen Richtungswechsel stehen. ///
21.06.2018 12570 keine Die Erholtung der letzten Tag verlief ohne Schwung. Kein Wunder, dass wir also schon wieder "unten" sind. Die 12600 ist eine wichtige Marke. Das wurde hier in den letzten Wochen schon mehrfach erwähnt. Bisher gab es von hier aus immer wieder Rebounds. Das wird nicht immer so sein. Irgendwann reisst der DAX nach unten ab. Es könnte gut sein, dass schon heute dieser Tag ist. Dann sind höhere Kurse wohl für längere Zeit vom Tisch. ///
19.06.2018 12600 keine Der DAX sah schon seit einiger Zeit toppisch aus. Die EZB hat dann dafür gesorgt, dass Investoren für ein paar Stunden euphorisiert wurden. Heute sind die vermeintlich guten Kaufargumente von letzten Donnerstag schon wieder verpufft. Nach so vielen verlorenen Punkten ist kurzfristig ein Rebound wahrscheinlich. Das wird dann sofort wieder für positive Börsenkommentare sorgen. Für mich bleiben aber die Abwärtsrisiken grösser als das Aufwärtspotential. ///
14.06.2018 12850 Verkauf 2 Put 11650 Juli (21), Verkauf 1 Call 13400 Juli (16) 2 Put 11650 Juli , 1 Call 13400 Juli + € 290 € 16,895 Es ist wieder einmal soweit. Morgen Freitag ist Optionsverfall. Da ich bekanntlich am Donnerstagmittag handle, schreibe ich die neuen Optionen gewzungenermassen noch vor der EZB-Sitzung. Wer diese noch abwarten möchte, kann das natürlich tun. Heute Nachmittag könnte es etwas Bewegung geben. Vermutlich wird man aber in ein paar Tagen im Chart nicht einmal mehr erkennen, an welchem Tag die EZB getagt hat. ///
12.06.2018 12820 keine Der Fahrplan stimmt immer noch. Die 13'000 sind in Griffweite. Ob sie noch erreicht werden oder nicht, ist für unsere Position nicht von Bedeutung. Und darüber hinaus ? Der DAX ist seit längerer Zeit ohne Schwung. Es wäre nicht unüblich, wenn es an der Börse um den grossen Verfalltag herum eine Richtungsänderung gibt. ///
07.06.2018 12850 keine Als Stillhalter schaue ich mir natürlich auch das OI (Open Interest) der Dax—Optionen an. Meine Meinung darüber ist, dass das OI zwar einen Hinweis auf einen möglichen Abrechnungskurs am Verfallstag gibt, dass das OI aber erst in den letzten etwa 3-4 Tagen eine Aussage erlaubt. In diesem Monat ist es anders. Bei 13000 liegen dermassen viele offenen Call und Put-Kontrakte, dass es wahrscheinlich ist, dass der DAX auf den Verfall hin auf diese runde Zahl zusteuert. Wer sich noch an den früheren Blogger "Russellxad" erinnert. Er hätte gesagt, dort liege der Abrechnungspreis des geringsten Schmerzes. ///