dachs99

Stillhaltergeschäfte auf den DAX. Nichts anderes.

DAX99 Liste

Tradingjournal  (Handel jeweils am Dienstag- und Donnerstagmittag)

Datum DAX aktuell Positions Veränderung Aktueller
Optionsbestand
Konto Bewegung Kontostand Bemerkungen
18.12.2018 10800 keine Die Nervosität und Unsicherheit hält an. Unverändert gehe ich aber von einer Beruhigung der Lage aus. Wichtig für uns Stillhalter ist natürlich der grosser Verfall vom Freitag. Hier bin ich immer noch zuversichtlich, dass die Puts nicht ins Geld laufen. ///
11.12.2018 10770 keine Der DAX ist im Sinkflug und hat mehrmals nacheinander ein neues Jahrestief geschrieben. Das hat Schlagzeilen geliefert. In einer solchen Situation unterbieten sich viele Experten mit neuen negativen Prognosen. Dabei hat man noch im Januar eine Baisse wegen der brummenden Wirtschaft oder aus anderen Gründen für geradezu unmöglich gehalten. Auch im Sommer waren Expertisen auf sinkende Kurse noch ziemlich rar. Heute, wo diese Makulatur sind, kriegt man sie an jeder Ecke. Als Investor zieht man daraus seine Lehren. Meine Meinung zum aktuellen Kursgeschehen: Die Stimmung war in den letzten Tagen miserabel schlecht. Der DAX hat seit Mai etwa 20% verloren. Demgegenüber sind wir heute nur etwa 2 oder 3 Prozent tiefer als vor einem Monat. Die grosse Abwärtsbewegung ist vermutlich gelaufen. Das Setup ist also nicht bearisch, sondern hochgradig ambivalent. ///
06.12.2018 11000 keine Was wir im Moment sehen, sind aus meiner Sicht einfach grosse Schwankungen, welche durch Nachrichten befeuert werden, von denen in ein paar Tagen niemand mehr spricht. Ich erwarte nicht, dass der DAX nun nach unten durchgereicht wird. Es würde mich nicht überraschen, wenn das Pendel bald wieder in die andere Richtung ausschlägt. ///
04.12.2018 11410 keine Seitwärtstrend – das ist der Begriff der Stunde. Man sieht es gut in den früheren Blog-Eintragungen. Wir notieren auf dem gleichen Level wie an 13.11. oder auch am 30.10. Nach unten geht nichts mehr. Und wenn der DAX nach oben abhebt, so wie gestern Morgen, wird er umgehend zurückgepfiffen. Im Moment gibt es wenig Greifbares, es fehlt eine Situation für eine prägnantere Kursentwicklung. Das gilt für beide Richtungen. ///
29.11.2018 11300 keine Der DAX war in den letzten Tagen sehr agil. Seit einigen Tagen sind die Ausschläge wieder kleinräumiger geworden. Die Zeit der grossen Bewegungen scheint für den Moment vorbei zu sein. Schauen wir, was nächste Woche bringt. ///
27.11.2018 11333 keine Was dem DAX niemand mehr zugetraut hat, ist gestern passiert. Er notierte 300 Punkte höher. Kurzfristig dürfte die Bewegung nach oben gelaufen sein. Ich rechne nun in den nächsten Tagen mit einer leichten Schwäche. ///
22.11.2018 11193 keine Viele Marktbeobachter sehen den DAX mittlerweile im Abwärtstrend. Für mich ist die Situation nicht so klar. Es könnte ebenso gut sein, dass wir uns in einer Seitwärtsrange von etwa 11000 – 11500 befinden. ///
20.11.2018 11115 keine Der neue Verfallsmonat hat begonnen. An schwächelnde Kurse haben wir uns schon fast gewöhnt. Meine Annahme für den Mehrwochenbereich ist, dass die Kurse seitwärts laufen, allerdings mit höheren Schwankungen, als wir uns gewöhnt sind. ///
15.11.2018 11420 keine Aktuell habe ich keine eindeutige Meinung zum DAX. Es gibt Argumente, dass im Mehrwochenbereich eher mit sinkenden Kursen zu rechnen ist. Der Chart hingegen sieht gar nicht so schlecht aus. Vor diesem Hintergrund fühle ich mich mit meinem Korridor von 10300/12150 ganz wohl. ///
13.11.2018 11400 Verkauf 1 Put 10300 Dez (31), Verkauf 1 Call 12150 Dez (18) 1 Put 10300 Dez , 1 Call 12150 Dez + € 245 € 18,140 Gestern erwischte der DAX einen schlechten Tag. Dabei kriegt der DAX im Moment Unterstützung von der Währungsfront. Ohne diesen Support würde der DAX wohl noch tiefer notieren. Wie angekündigt schreibe ich heute die Dezember-Optionen. Die bestehenden Optionen lasse ich weiterlaufen und bin zuversichtlich, dass sie am Freitag wertlos verfallen. ///
08.11.2018 11570 keine Die meisten Börsenberichte kommentieren Themen wie die US-Wahlen und Zinsentscheide der EZB und FED. Was bleibt, wenn die oben erwähnten Dinge stattgefunden haben. Übrig bleibt ein Kursstand, der gegenüber jenem vor acht Tagen nicht einmal ein halbes Prozent höher notiert. Wenn man also nicht zur Gruppe der News-Trader gehört, ist es eine gute Idee, sich nicht mit Nachrichten zu befassen, die jeder mitbekommt. Hinweis: Am nächsten Dienstag werde ich voraussichtlich die Dezember-Position eröffnen. ///
06.11.2018 11540 keine Der DAX war Ende letzter Woche nach einem 600-Punkte Anstieg überkauft und hat kurzfristig nach oben kein Potenzial mehr geboten. Inwieweit die Abwärtsrichtung dies tut, ist unklar. Wenn man den etwas längeren Zeithorizont betrachtet, befindet sich der DAX immer noch in einer Übergangsphase zu einem neuen positiven Mehrwochentrend. ///
01.11.2018 11550 keine Sind wir schon in einem neuen Aufwärtstrend ? Meiner Meinung nach (noch) nicht. Zwar denke ich, dass der Mehrwochentrend am Drehen ist. Aber ein solcher Prozess ist zeitlich gedehnt und ist mit Schwankungen verbunden. ////
30.10.2018 11360 keine Ist die Korrektur ausgestanden ? So ganz genau weiss man das nie. Aber der Chart sieht doch um einiges konstruktiver aus als noch vor ein paar Tagen. Die schon letzte Woche ausgerufene Meinung, dass wir uns in einer Bodenbildungsphase befinden, stimmt immer noch. ///
25.10.2018 11200 keine Da hat jemand mit dem Vorschlaghammer auf die Kurse gehauen. Aus Übermut und Ignoranz («ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass der DAX runtergehen sollte…») sind Angst und Schrecken geworden. Kurzfristig war der Markt dermassen überverkauft, dass eine Gegenbewegung überfällig war. Und darüber hinaus. Aus meiner Sicht war die wesentliche Abwärtsbewegung diejenige vor dem 11. Oktober. Natürlich haben wir seither weitere Punkte verloren. Aber das Momentum ist doch kleiner geworden. Diesen Punkt sollte man sehen, auch wenn zurzeit an der Börse ein rauer Wind weht. ///